Startseite zum Kontaktformular Telefon zum Menü

Feuerwehr Stegen



Erfolgreiche Übung in Seniorenwohnanlage

Am Samstag den 28. September 2019 wurde die Freiwillige Feuerwehr Stegen und der DRK Ortsverein Stegen, gegen 14 Uhr, zu einer Rauchentwicklung in die Seniorenwohnanlage Pater Middendorf alarmiert. Glücklicherweise handelte es sich um eine Übung und nicht um einen realen Einsatz.

Da die Übung angekündigt wurde, waren beim Eintreffen der Rettungskräfte bereits viele interessierte Bürger vor Ort. Angenommen wurde ein Brand im Treppenraum der Wohnanlage wodurch einigen Bewohner der Fluchtweg nach draußen abgeschnitten wurde. Zusammen mit den Abteilungen von Eschbach, Stegen und Wittental rückte die Drehleiter der Feuerwehr Kirchzarten mit an. Wie in einem echten Einsatz wurde zuerst Wert auf die Menschenrettung der Bewohner gelegt. Unter Atemschutz drangen die Einsatzkräfte ins Gebäude vor, um die Treppenräume und Flure nach Bewohnern abzusuchen, die sich nicht selbst retten konnten. Gleichzeitig wurden Bewohner im ersten Obergeschoß über tragbare Leitern gerettet. Die Drehleiter übernahm die Rettung von Personen im oberen Geschoß. Alle Geretteten wurden dem DRK übergeben. Zusammen mit dem Ortsverein von Stegen rückten weitere Kräfte aus Oberried, Zarten, Buchenbach, March, St. Peter und Umkirch an, um die große Anzahl von Verletzen bewältigen zu können. Nach ca.: 60 Minuten waren alle Bewohner gerettet und vom Einsatzleiter wurde „Feuer aus“ gemeldet.
Beaufsichtigt wurde die Übung von Frau Bürgermeisterin Fränzi Kleeb und Kreisbrandmeister Karlheinz Stecker. Beide konnten sich ein Bild über die Leistungsfähigkeit der Wehr und die gute Zusammenarbeit der Einheiten machen.

Einen besonderen Dank möchte ich an die Bewohner richten, die an der Übung aktiv teilgenommen haben und sich retten ließen, sowie bei der Leiterin der Seniorenwohnanlage Frau Heitz, dass wir an diesem Objekt üben durften. Aber auch bei meinen Kammerader der Feuerwehr Stegen und des Deutschen Roten Kreuzes möchte ich mich auf diesem Wege bedanken, dass sie ihre Zeit und Kraft dem Allgemeinwohl zur Verfügung stellen.

Peter Rombach
Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Stegen

feuerwehr-stegen.de/